Das ist gar nicht so schwierig zu beantworten. Auf viele Dinge kommt jeder fast von alleine, wenn er ein wenig darüber nachdenkt. Generell wichtig ist, dass man sich darüber im Klaren ist, dass jedes Musikergeschenk, sofern es keine Verschleißteile wie „Gitarrensticks“ (Plektren) oder Saiten sind, den Beschenkten sehr lange begleiten kann. Also bitte immer ein Auge auf die Qualität werfen. Verschleißteil hört sich schlimm an, gute Saiten sind aber wichtig und können recht teuer werden. Plektren gibt es aus Holz, Metall oder Stein, die man gravieren lassen kann. Also ganz sicher kein Firlefanz. Grundsätzlich sollte man sich erkundigen, ob der Betroffene Anfänger oder Fortgeschrittener ist, denn bei Anfängern kommen ein paar Dinge mehr aufs Tableau.

Gute und sinnvolle Geschenke für Anfänger

Meistens gibt der Anfänger sein Budget für die Gitarre aus und stellt erst danach fest, was ihm alles fehlt. Viele Dinge lernt er auch erst im Laufe seiner ersten Gitarrenstunden kennen. Praktische Geschenke sind auf jeden Fall der Tragegurt, ein Noten- oder Gitarrenständer, eine Tasche (gibt’s auch als Rucksack) und Lieder-, bzw. Notenhefte. All diesen Geschenken lässt sich heute sehr schön eine persönliche Note verpassen. Motive auf Gurt oder Tasche, auch eine nette persönliche Widmung im Liederheft kommen immer gut an, gerade in der heutigen Zeit, in der persönliche Geschenke eher seltener werden.

Passende Geschenke für Fortgeschrittene

Wer schon länger auf seiner Gitarre spielt, hat meist sein Grundzubehör zusammen, das heißt aber nicht, dass er keine Verschleißteile mehr benötigt – ganz im Gegenteil. Denn für den fortgeschrittenen Gitarristen werden nicht nur die Instrumente selbst immer teurer, sondern auch das Zubehör. Liederbücher für Profis sind wesentlich teurer als die Standard-Anfängerwerke, die jedes Jahr zu Millionen verkauft werden. Viele Gitarristen spielen nach Gehör und können sehr gut aus Musik bestimmte Sequenzen heraushören. CDs sind also immer ein guter Tipp, solange das Geburtstagskind einen CD-Player hat. Das ist bei Musikern meist der Fall, wenn nicht, Gutscheine von „iTunes“ oder „Amazon“ tun auch ihren Dienst, sind allerdings sehr unpersönlich.